Tapori ist eine Freundschaftsbewegung unter Kindern der ganzen Welt. Sie gründet auf der Überzeugung, dass alle Kinder, ob arm oder reich, sich nach Freundschaft und Frieden sehnen und zu ihrer Verbreitung beitragen können. 

Tapori-Brief Nr. 396 mit der wahren Geschichte von Laetitia

 

 

Weil es einfach Leute dort drin hat. Da kann man das nicht grau lassen.

Prioritäten für 2014 - 2017

Auf die Suche jener Menschen gehen, die wegen ihrer Armut allein sind. Wenn ihre Stimmen nicht gehört werden, kann ihre Ausgrenzung selbst durch Programme zur Armutsbekämpfung noch verschlimmert werden. Deshalb wollen wir unsere Präsenz unter ihnen verstärken und mit ihnen neue Initiativen entwickeln.

Das Wissen armutserfahrener Menschen weitergeben
und ihnen vermehrt Zugang zu Kultur und Bildung verschaffen. Mit unseren Projekten die Begegnung fördern, die Wissbegier und die Freude am Lernen anregen sowie den Begabungen und der Kreativität zum Durchbruch verhelfen, damit jede Person erfährt, dass sie Wertvolles mit andern teilen und Neues lernen kann.
Gestützt auf das Armutsbekämpfungsprogramm des Bundes wollen wir Partnerschaften entwickeln mit Institutionen wie Lehrlingszentren, denen die Umsetzung des Rechts auf Ausbildung für alle ein Anliegen ist.

Mit unseren Projekten andere zum Einsatz ermutigen. Um neue Freunde und neue Partner zu gewinnen und uns mit vereinten Kräften einzusetzen.
Raum schaffen für Begegnung, Weiterbildung und gegenseitige Unterstützung, damit niemand in seinem Einsatz allein bleibt und alle voneinander lernen.

 

 


ATD Vierte Welt strebt 
eine Gesellschaft
 an, in 
der die Ärmsten mit ihrer Lebenserfahrung und 
ihrem persönlichen... 
Mehr

Praktikum zum 
Kennenlernen
 des Volontariats gegen die 
Armut und Ausgrenzung 
vom  7. April bis 8. Juli 2014

Mehr

An der Ausarbeitung der nationalen Strategie zur Bekämpfung von Armut 
und Ausgrenzung wirken armutsbetroffene Personen und Familien mit...  Mehr»