Regionalgruppe BASEL - Mitteilungen und Berichte




Treffpunkt am Wiesendamm 14(vis à vis Tramendstation 8)

ATD Vierte Welt Basel
Wiesendamm 14

4057 Basel

Tel. 061 692 92 05

PCK: 40-15132-5
E-Mail atd-basel@vtxmail.ch
Neue Öffnungszeiten: (in den Sommerferien, 4. Juli bis 8. Aug. nur am Donnerstag) Dienstag 16.00 - 19.00 und Donnerstag 14.30 – 17.00 Uhr
Ansprechpartnerin: Christine Lindt

Rheinschifffahrt vom 30. Juli 2016.

Bei schönstem Sommerwetter ca. um 11.00 trafen sich 12 Flusshungrige Piraten, sowie 2 junge PiratenAnwärter, an der Schifflände. Als alle anwesend waren, waren wir bereit um das Schiff zu entern.

Auf dem Schiff gingen sogleich einige hinaus auf das Deck. Manchen war es draussen viel zu heiss, so dass sie sich im inneren einen grossen Tisch schnappten...
. weiter lesen  

Da wir nun einen Tisch praktisch für alle hatten, konnte man immer wieder zwischen drinnen und draussen pendeln (was vor allem für die Raucher gut war). Die Verpflegung hatten sich die meisten mitgebracht, wobei das Essen auf dem Schiff laut unserem Fotograf gut war.

Die Stimmung war gut, die 2 Schleusen ,welche passiert wurden, stiessen auf reges Interesse. Die Fahrt verging wie im Flug. In Rheinfelden angekommen, spazierten wir durch das schöne Städtchen, wobei wir immer wieder Ausschau nach einem gemütlichem Café machten. Die Wahl fiel auf ein Verstecktes mit wunderbarer Aussicht auf den Rhein. Nach der Stärkung durch Café, kalten Getränken sowie Eis, machten wir uns wieder langsam auf den Weg zum Bahnhof. Mit dem Zug ging es dann wieder zurück nach Basel, nach einem wunderbaren sonnenreichen Tag.

Barbara

B S20160802 V
B S20160803
B S20160805
B S20160814
B S20160815 V
B S20160801
B S20160802 V
B S20160803
B S20160805
B S20160808 V
B S20160814
B S20160815 V
B S20160816

Sonntag, 26.Juni: Ein stimmungsvoller und gut besuchter Sommerbrunch bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen


Ein paar Gedanken zum Tod von Christof Künzel (1950 -2016)

 Wir können es nicht fassen, dass du Christof nicht mehr unter uns weilst. Am Pfingstsonntag, 15. Mai bist du ruhig eingeschlafen und hast das Leben auf dieser Erde verlassen. Und das 4 Tage nach deinem 66. Geburtstag. Obwohl wir uns in den letzten Wochen und Monaten grosse Sorgen um deine Gesundheit machten, hat niemand von uns gedacht, dass es plötzlich so schnell gehen würde. Christof, du warst uns nicht nur ein guter Freund. Du hast wesentlich zu einem guten Klima in unserer Regionalgruppe beigetragen. Deine stoische Ruhe, deine vermittelnde und liebenswerte Art haben uns enorm gut getan.

Du wirst uns fehlen und eine grosse Lücke hinterlassen. (weiter lesen) 

Wir sind unsagbar traurig, dass du nicht mehr unter uns bist. Im März 2012 hast du dich bereit geklärt aktiv in der Kerngruppe mitzuarbeiten. Du hast das immer mit viel Engagement und Freude getan und das trotz deinen vielen anderen Aufgaben, wie z.B. in der Partei der Arbeit (PDA), der Vereinigung zu Verteidigung und Lebensgestaltung der Rentner AVIVO, dem Bündnis gegen den Krieg in Syrien oder im Tramclub Basel. Eine besondere Liebe hattest du zur Eisenbahn. Immer wieder staunten wir über deine Kenntnisse und mit was für akribischer Genauigkeit du den Fahrplan studiert hast. Auf deine konstruktiven und überlegten Ideen, sei es bei politischen Aktionen, bei der Vorbereitung des UNO-Welttages zur Überwindung der Armut oder in der Durchführung der kulturellen Anlässe können wir nun nicht mehr zählen. Das tut weh!

Vor allem die kulturellen Anlässe waren dir ein grosses Anliegen. Wir erinnern uns noch gut an den Abend im November 2015, als du mit viel Humor und Übersicht das Programm für das Jahr 2016 vorgestellt hast. Auch in der AG Politik hast du wichtige Akzente gesetzt und die spannenden Diskussionen mit Andersdenkenden bleiben in bester Erinnerung. Mit viel Übersicht und Kompetenz hast du die Ansagen beim UNO-Welttag zur Überwindung der Armut übernommen und als Direktbetroffener glaubwürdige Zeichen gesetzt. Nicht vergessen wollen wir auch deine legendären Auftritte an den Sommerquartierfesten, insbesondere im Jahr 2014 als die Weltmeisterschaften liefen. Fussball war für dich sozusagen eine Passion. Vor Beginn deiner Krankheit verpasstest du wohl kein Heimspiel des FCB. Immer wieder sahen wir dich mit einem andern FCB-T-Shirt oder Schal. Für dich waren das wichtige und erholsame Momente. Denn dein Leben war nicht immer von Sonnschein geprägt.

Lieber Christof, wir alle vermissen dich und wir werden dich immer in Erinnerung behalten! In Liebe Deine Freunde und Freundinnen der ATD Vierten Welt, Regionalgruppe Basel

Christof Künzel

Fasnachtsausstellung im Museum der Kulturen

 3. April 2016  Wir waren ca. 12 Personen und besuchten die Fasnachtsausstellung im Museum der Kulturen. Dort konnten wir vieles entdecken und lernen über die Basler Fasnacht. Neu war sogar, dass man üben konnte, wie man trommelt und ich als Ex Trommelschülerin habe bemerkt, dass ich die Grundlagen immer noch kann, obwohl es nie ganz für die grosse Trommel reichte.

Auch die Kinder hatten einen Riesenspass, das Trommeln zu entdecken, obwohl eines der Kinder Piccolo lernt.
weiter lesen

Es war einfach eine tolle Entdeckung für alle, auch wenn ich seit Jahren selber mit der Fanacht verbunden bin. Wir konnten auch sehen, wie man eine Larve macht. Alles war so spannend und dann der Spruch „Frau Fasnacht ist ein Mann“. Das alte Waggis-Kostüm war auch so super. Wir haben wirklich viel gesehen und gelernt, dass die Fasnacht spannend ist für jedes Alter. Es braucht auch immer wieder Nachwuchs.

Nach her gingen wir noch alle ins Hauptgebäude des Museums, wo wir uns noch ein wenig umsahen, bevor wir die wohl verdiente Stärkung im Restaurant „Isaak“ einnahmen. Es war nicht zu heiss und nicht zu kalt, um die Stärkung im Innenhof zu geniessen. Es war wirklich ein ganz toller und gemütlicher Nachmittag.
Eva Teuscher

Bilderausstellung von Eva Teuscher ab 5. März 2016

Vernissage der Bilderausstellung von Eva Teuscher vom 5. März 2016 im Treffpunkt von ATD Vierte Welt am Wiesendamm 14

Eva Teuscher ist am 27. August 1977 geboren und in Basel aufgewachsen. Sie malt seit dem 14. Altersjahr. Inspiriert zu ihren Kunstwerken (Malen und kreatives Handwerk) wurde sie durch die Kassetten der Kinderkrimis „3 Fragezeichen“. Mit grosser Begeisterung, Ausdauer und viel Liebe zum Detail gestaltet Eva Teuscher ihre Kunstwerke, für die sie anfänglich bis zu zwei Monaten brauchte und vor allem nachts daran arbeitete.

Die Ausstellung kann jeweils am Dienstag, 16.00 – 19.00 Uhr und Donnerstag, 14.30 – 17.00 Uhr besichtigt werden.

29. Januar 2016 - Filmabend im Treffpunkt

 „Joseph der Aufständische“

Joseph Wresinski wuchs selber in Armut auf, wurde Priester und 1956 stellte ihn sein Bischof frei für die Seelsorge im Obdachlosenlager von „Noisy-le-Grand“ bei Paris. Zehn Jahre lang teilte Père Joseph (wie er häufig genannt wurde) das Leben von etwa 250 Familien, die dort in röhrenförmigen „Nissenhütten“ untergebracht waren. Wresinskis Ziel war es, die Menschen, die weltweit in extremer Armut leben, als gleichberechtigte Partner ins politische, wirtschaftliche, kulturelle und religiöse Leben einzubringen.

Mit der Einweihung einer Steinplatte zu Ehren der Opfer von Hunger, Elend und Gewalt am 17. Oktober 1987 auf dem Trocaderoplatz in Paris begründete Wresinski den „Welttag zur Überwindung der Armut und Ausgrenzung. Seine zentrale Botschaft lautete:

Wo immer Menschen dazu verurteilt sind, im Elend zu leben, werden die Menschenrechte verletzt. Sich mit vereinten Kräften für ihre Achtung einzusetzen ist heilige Pflicht.“

Kultureller Ausflug ins Val de Travers am 9. August 2015

Die erste Station unserer kulturellen Reise ins Val de Travers sind die Asphaltminen von La Presta. Mit Helmen auf dem Kopf und Taschenlampen in den Händen bewegen wir uns in die Höhlen der ehemaligen Minenarbeiter. Im Berginnen erwartet uns vor allem ein feuchtes kühles Klima (8°)

Fotogarlerie und Bericht

 


Einladung zum Strassenbrunch - Sonntag 28. Juni

 

Wer hilft mit bei der Strassenbibliothek ?

Ø    Wer hilft mit?
in    den Sommerferien vom   
Montag, 6.7.- Freitag, 17.7. 2015

Ø    INFOVERANSTALTUNG:   
Freitag, 12.Juni  17.00 Uhr 
im Treffpunkt der ATD Vierten Welt,
Wiesendamm 14,  4057 Basel

Ø    Auskunft bei:  
Christine Lindt, 
061  321 67  51 
 ch.lindt(at)hispeed(dot)ch

Bericht vom letzten Jahr

Jeden Tag ein Abenteuer (Zeitungsartikel / Kirchenbote)

Vom Korn zum Brot : Ausflug nach Augusta Raurica vom 22. April 2015

Nachdem wir in Augusta Raurica angekommen sind, wurden wir anhand einer Karte in die Vergangenheit zurückgeführt. Anschliessend durften wir das Getreide in Mehl mahlen. Da die Mühle sehr schwer und gross war, waren mehrere damit beschäftigt, das Getreide zu mahlen.  (Fortsetzung und Bilder)

VERBÜNDETEN-TREFFEN 14. Februar 2015

In der Region Basel werden die Projekte mit sozialbenachteiligten Menschen zusammen mit Verbündeten in der Kerngruppe koordiniert und begleitet.

Verbündete sind Freundinnen und Freunde, welche ideell mit der ATD- Vierte Welt verbunden sind, und sich in ihrem Umfeld als Botschafter (Beruf, Politik, oder Wirtschaft) der ATD- Vierten Welt engagieren. Je nach zeitlichen Ressourcen, bringen sie sich aktiv in die Bewegung ein, und übernehmen verschiedenartige Verantwortungen.

Bericht über das Treffen vom 14. Februar 2015

Einige Fotos dazu

ATD am Zimtmarkt beim Matthäusplatz

Einweihung Adventsfenster am 9. Dezember 2014

Basel 17. Oktober 2014

16.30 - 18.00 Uhr auf dem Claraplatz: offizielle Kundgebung mit Ansprachen von Grossrätin Patrizia Bernasconi undBetroffenen

19.00 Uhr Feier in der Offenen Kirche Elisabethen. Armutsbetroffene ergreifen das Wort. Der Schwerpunkt bildetein Podium zum Thema „Wohnen für alle – was heisst das?“
Mit dabei sind Personen aus Politik, Wohnhilfe, sowie Liegenschaftsverantwortliche. Musikalisch umrahmt wird der Abend von Alphornklängen und dem Chor „Widersang“.Nähere Auskunft erteilen: Claude Hodel (061 711 62 83: hodel@intergga.ch) Christine Lindt (061 321 67 51 :ch.lindt(at)hispeed(dot)ch )

 

 

14 Juni 2014 -- Sommerquartierfest

... und Eröffnung Fotoausstellung

Die Ausstellung kann noch bis 28. Oktober während den normalen Öffnungszeiten des Treffpunktes besucht werden
( Dienstag 16.00 - 19.00 und Donnerstag 14.30 – 17.00 Uhr)

Bericht und Bildergalerie....


Stand an der 1. Mai Feier

Erstmals beteiligte sich die ATD Vierte Welt mit einem Stand an der 1. Mai-Feier auf dem Barfüsserplatz. Zu unserer Überraschung erhielten wir einen prominenten Standort zugelost.
Schon von weitem war unser Logo zu sehen. Dank dem Quartierzentrum Lola gelang es Christine ein Pavillonzelt zu organisieren, denn das Wetter war alles andere als einladend.
Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Sogar Maja aus Grenchen liess es sich nicht nehmen den ganzen Nachmittag zusammen mit Eva und Yvonne den Stand zu hüten und vorbeischauenden Passanten Auskunft über die ATD Vierte Welt zu geben. Selbstverständlich nützten wir auch die Gelegenheit mit anderen anwesenden caritativen Organisationen ins Gespräch zu kommen, denn so eine Veranstaltung bietet dazu eine sehr gute Gelegenheit. Im Vordergrund der 1. Mai-Feier stand die Mindestlohn-Initiative, welche am 18. Mai zur Abstimmung kommt. Auch wir haben am Stand unseren Text zu Gunsten der Initiative aufgehängt, sozusagen als Zeichen der Solidarität gegenüber all denen, die immer mehr sozial ausgegrenzt werden.
==========> Photosgalerie

Lohngerechtigkeit für alle

Abstimmung über die Mindestlohninitiative vom 18. Mai 2014:

Stellungnahme von ATD Vierte Welt, Region Basel


22. Februar 2014 - Eröffnung Treffpunkt

zur Photogalerie===>

(...) Langsam treffen die Gäste ein: aus Basel und Umgebung, Lörrach, Treyvaux, Fribourg, Olten, Niederönz, Genf oder Zürich. Der neue Treffpunkt platzt aus allen Nähten und mag die gegen 70 Anwesenden kaum zu fassen. Trotzdem die Atmosphäre ist fröhlich und ausgelassen (... weiter lesen)

 

 


Impressionen an der Basler Museumsnacht vom 17. Januar 2014

zur Photo Galerie ====>

Einweihung Adventsfenster am 10. Dezember

Bei kaltem aber dafür trockenem Wetter fand die Einweihung des diesjährigen Adventsfensters statt, das u.a. von Ursula Steiner und Eva Teuscher gestaltet wurde. Dieses Jahr zum Thema „Sterne“.

Wiederum gab es Lebkuchen und Glühwein. Besonders freute uns die Anwesenheit einer im gleichen Haus wohnenden Nachbarin.  (weitere Photos)

 

 

Erlebnisse im Herbstlager

Am Samstag, 28. September reisten 13 Urlaubshungrige mit der SBB, der charakteristischen BLS-Lötschberg-Bahn, dem roten Überlandbus und zuletzt mit dem blauen Ortsbus (Autoverkehr AFA) nach Adelboden....  (weiter lesen im Bericht mit Photos)

Basel: Bericht von der Strassenbibliothek im Sommer

„Es werden kaum Kinder da sein“, meinte der Hauswart, als wir in der ersten Sommerferienwoche - einige Tage vor Beginn der Strassenbibliothek- kleine Plakate aufhängten.

Und dann waren sie da, warteten schon am ersten Tag auf uns, als wir unter einem grossen Baum unsere Decke ausbreiteten und die Bilderbücher darauf legten.

Und sie kamen bis zum letzten der 14 Tage,- trotz glühender Hitze-, Grosse und Kleine, Mädchen und Knaben ,manchmal sogar einige junge Mütter.


Bericht mit Photos

Jeder Tag ein Abenteur - Zeitungsartikel über Strassenbibliothek

KIRCHENBOTE online

Am 15. Juni 2013 vor dem Lokal in Kleinhüningen

Schon vor Ostern trafen sich einige Mitglieder und Freunde zur Vorbereitung des Sommerquartierfestes 2013. Es soll im gleichen Rahmen wie im Vorjahr stattfinden – wieder Mitte Juni. Die „Jobs“ waren rasch auf die Leute verteilt. So legten wir am 15. Juni bei angenehmem Wetter los. Speisen und Getränke wurden bereit gestellt und auf die nun montierten Tische gebracht....  (zum Bericht mit Photos)

Eva's Kunsthandwerk

 

 

 

Zu sehen im Schaufenster (und auf ihrer Internetseite)des ATD Lokales in Kleinhünigen. Handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten sind für viele Leute sehr wichtig. Die Vernissage war am 28. Mai. Bericht lesen.

Strassenbibliothek während den Sommerferien

Liebe Freunde und Freundinnen der ATD- Vierte Welt,

die ATD- Regionalgruppe Basel möchte auch diesen Sommer im Quartier Kleinhüningen in Basel während den Sommerferien eine zweiwöchige Strassenbibliothek durchführen.

Das Projekt wird vom Montag, 8. Juli- Freitag, 19. Juli dauern. Wir werden in dieser Zeit täglich im Freien in einem Quartier, wo sozialbenachteiligte Familien wohnen
mit den Kindern ( und womöglich auch ihren Eltern) Bücher anschauen, Geschichten erzählen und selber erfinden, aufschreiben, malen musizieren, Theater spielen....

Christine Lindt / ATD- Vierte Welt / Regionalgruppe Basel / Tel: 061 321 67 51

Zoo Besuch und Sinfonie-Konzert

Am Sonntag 21.04.2013 bei trockenem aber relativ kalten Wetter trafen wir uns um 11.00 Uhr vor dem Haupteingang beim Basler Zoo. ***Bericht Zoo

***

Am Sonntagmorgen vom 12. Mai haben wir uns um 10.30Uhr vor dem Stadtcasino getroffen.
Auf dem Programm lesen wir, dass wir zuerst das „ Klavierkonzert Nr.20 d-moll“ von Wolfgang Amadeus Mozart und anschliessend die „Sinfonie G- Dur“ von Joseph Hayden hören werden. ***Bericht Konzert

 ***

10. April: Abgabe der Petition

... im Rathaushof, um die Petition mit den 1200 Unterschriften offiziell der Staatskanzlei zu überreichen. Es waren auch Vertreter vom „Grauen Panther, Schwarzer Peter und von der Kontaktstelle für Arbeitslose anwesend. Wir öffneten unser Transparent mit der klaren Forderung“ KULTUR FÜR ALLE“. ... (zum Bericht)

Ostereier- Malaktion und Verkauf auf dem Claraplatz

23. März 2013:   Trotz eisiger Kälte, und Regen stellten wir um 9.30Uhr unseren Stand am gewohnten Ort unter einem Vordach am Claraplatz auf. Das Stofftransparent wurde an der Hauswand befestigt, die farbigen Eier in kleinen Körben und das Infomaterial auf dem Tisch bereitgelegt.  (zum Bericht mit Fotos)

 

 

 


In "Regio Aktuell"
von März 2013

mit einer Auflage
von 185 000

 


Kultureller Start mit Lotto

Mit einem herzlichen Dankeschön an Spielende, Helfende und unsere Verkehrsbetriebe für den schönen Raum, möchten wir nun alle zum Kultursommer einladen. Kommt mit in den ZOO, zum FCB-Match gegen Zürich oder geniesst Wolfang Amadeus Mozart und Joseph Hayden im Stadtcasino. Oder freut euch jetzt schon im Herbst auf ein Fondue bei der einzigen Luftseilbahn in der Nordwestschweiz. Gerne berichten wir wieder davon…   (ganzer Bericht)

Christof Künzel

Für den Abbau von Hürden zu Bildung, Kultur und Freizeitbeschäftigung

Standaktion vom 26. Januar...

Das Resultat dieser Sammelaktion lässt sich sehen. 250 Unterschriften kamen zusammen. Total haben wir bis jetzt 720 Unterschriften erhalten.
Unserem Ziel von 1000 Unterschriften sind wir ein grosses Stück näher gekommen, sodass wir mit Sicherheit im Frühjahr die Petition an die Regierung übergeben können. (ganzer Bericht)

 

Für unzählige Menschen, die unter Bedingungen von Armut leben, stellen Eintrittspreise, Kurskosten oder Benutzertarife unüberwindliche Hürden dar. Vor allem aus ihrer Mitte wird mit Nachdruck der Wille zum Ausdruck gebracht, diese Hürden abzubauen. Sie äussern den Wunsch, am öffentlichen Zusammenleben teilzuhaben. Denn auch sie wollen die Kulturgüter wahrnehmen, sie mitgestalten und sich persönlich weiterbilden. 

Petition ausdrucken und unterzeichnen


Stand auf dem Zimtmarkt in Basel

Es war zum 2. Mal, dass der Kartenverkauf am Zimtmarkt war. Trotzdem es immer wieder regnete in diesem Jahr, war einiges los.

Wir konnten Karten verkaufen und auch tolle kunsthandwerkliche Sachen konnte man erwerben.

Schön dabei war auch, dass gegenüber ein Feuer war, das eine tolle Stimmung verbreitet hatte.

Mit dem Duft vom Holz, musste ich auch an eine Wald-Weihnacht denken, die ich schon mal  erleben durfte.

Hoffe auch auf einen tollen Markt 2013, mit der gleichen tollen Stimmung.
(Bericht von Eva, mit Photos)


 

UNSER WUNDERSCHÖNES ADVENTSFENSTER

Am 5. Dezember abends um 17.30Uhr haben wir uns alle getroffen, um zu sehen, wie das Fenster mit den Lichtern aussieht.

Mit Lebkuchen und Glühwein haben wir unser Adventsfenster zum Leuchten gebracht und die Einweihung gefeiert.

Zum Bericht von Jenny, illustriert mit weiteren Fotos

Vier spezielle kulturelle Anlässe

26. September: Besuch der Papiermühle Basel

5. Oktober: Seemannslieder auf dem Rheinschiff

6. November: Broadway-Varieté

14. November: Besuch beim Regionalfernseh Telebasel

30. Oktober: ABSCHIED von DANIEL WIEDERKEHR

Am letzten Regionaltreffen  feierten wir in einer Runde von ca. 15 Anwesenden einen würdigen Abschied von Daniel Wiederkehr, der während 2  ½  Jahren als Mitglied der Kerngruppe hier in Basel viele ATD- Projekte  unterstützte und mit begleitete.
Nach seiner Tätigkeit in der Fachstelle für Diakonie der römisch- katholischen Kirche BS wird er eine neue Aufgabe in einem  Pfarramt im Kanton Zürich
übernehmen. (...ganzer Bericht und Fotos)

Besuch bei der Minigolfanlage in der Grün 80

Gegen 15.00 Uhr trafen wir uns bei angenehmer, spätsommerlicher Witterung an der Tramlinie 10 „Neue Welt“ in Münchenstein. Sieben Erwachsene und zwei Kinder sind mit dabei. Beim Kassenwart erhalten wir Schläger und Ball, sowie ein Resultatformular...  (...Bericht)

So kommt Farbe in die Kerzen

Wenige Tage nach dem AUS der Glühbirne (Verbot seit 1. September 2012), interessierte uns die Herstellung von Kerzen. Als zweiter Kulturanlass dieses Jahres besuchten wir die Kerzenabteilung  der gemeinnützigen Institution „Weizenkorn“.  (ganzer Bericht und Fotos)

 

Tagesausflug nach Kandern am 12. August 2012

"Von weitem hörten wir, wie es schreit, brüllt und dampft und dann, auf einmal sehen wir das „Nostalgie-Dampfeisebähnle“ wie es ankommt. Der Schaffner ruft: „Achtung-Achtung, Vorsicht-Vorsicht, Bahneinfahrt.“ Es war eine grosse Aufregung und Freude herrschte! Und es war ein richtiger Plausch. Nach kurzem Warten ruft der Schaffner: „einsteigen bitte!“  (aus dem Bericht von Hans)

Strassenbibliothek in den Sommerferien

Vom 16. - 28. Juli 2012 war das Team der erwachsenen Erzählerinnen und Erzähler an jedem Nachmittag gute 2 Stunden lang präsent auf dem „Ackermätteli“. Dieses liegt in unmittelbarer Nähe vom ATD-Lokal im Kleinbasler Quartier Kleinhüningen.

Die zahlreichen Kinder im Alter von 2 – 14 Jahren stammten zum Grossteil aus Ausländerfamilien. Erfreulich war es, dass sich oft auch die Mütter aktiv beteiligten.  (ganzer Bericht)

Mitglieder des Basler Parlaments besuchen ATD – Vierte Welt

Am Donnerstag, 21. Juni 2012 luden wir Grossrätinnen und Grossräte in unser Lokal am Wiesendamm ein. Wir wollten die Mitglieder des Parlaments auf die Situation von Armutsbetroffenen aufmerksam machen und aufzeigen, welchen Beitrag ATD – Vierte Welt zur Bekämpfung von Armut in unserer Region leistet.
Vier Parlamentsmitglieder der SP, zwei der EVP und je eine Grossrätin aus der CVP und der GLP folgten unserer Einladung.   ganzer Bericht lesen

Quartierfest 2012, ATD Basel in Kleinhüningen

(Photos zum Bericht) Während der Vorbereitung für das Sommerfest 2012 erinnern wir uns noch an das Vorjahr. Bei rechtem Wetter hatten wir einen tollen Clown, gute Musik, Kulinarisches und Infos. Dies alles sogar mit Zelt. Wie wird wohl die Neuauflage? Wir hirnen schon im Winter. Der Wirt sagt zu für unsere Festgarnituren. Auch der Chauffeur, Ladearbeiter, Musik und Hans in Doppelfunktion für Transport und Unterhaltung sind dabei. Unsere immer gut gelaunte Küchen- und Servicebrigade lassen Hunger und Durst schon gar nicht aufkommen. Der Fahrer von der Tramlinie 8 schnappt sich am Flohmi das Büchlein der Konkurrenz (Autobus AG, Liestal) und Peter marktet fröhlich um die Preise. Katharina kümmert sich um die Kinder und hält unsere Infos bereit. Nun möchte ich noch die Manager und Koordinatoren Christine und Claude nicht vergessen, damit wir im nächsten Jahr alle wieder dabei sind und Petrus wohl auch!

Christoph Künzel

Rückblick Regionalgruppe-Treffen vom 15. Mai 2012

Wiederum folgten etwa 20 Personen unserer  Einladung. Am Anfang standen Worte von  Joseph Wresinski aus seinem Buch  „Selig ihr Armen“.  Seine Botschaft galt  allen Menschen, egal aus welchem Land sie kamen.

Im ersten Teil des Abends berichtete Eva Molina  von der Anlaufstelle für Sans-Papiers Basel  über ihre Arbeit und die nicht ganz einfache Annäherung zwischen Einheimischen und  Fremden in der Region. In der anschliessenden Austauschrunde wurde auch kritischen Fragen und Anmerkungen zum Thema Sans-Papiers gestellt  welche Eva Molina in ruhiger Manier beantworten konnte. (...)  Ganzes Dokument lesen