logo_de.png

Liebe Freunde und Freundinnen von ATD Vierte Welt,
Die meisten unter Ihnen haben unseren Sommeraufruf per Post erhalten.
Wir senden ihn hier noch als E-mail, um ihnen die Möglichkeit zu geben,
ihn auch an Freunde und Bekannte weiterzuschicken.
Unser Projekt kann auch unterstützt werden über die von der Raiffeisenbank
zur Verfügung gestellten Crowdfunding-Plattforum
www.lokalhelden.ch/couleurs-cachees

       
20170402_161247_1_.jpeg

 Verborgene Farben leuchten lassen

   

                                                                          
In verschiedenen Teilen der Schweiz führt die Vorbereitung des Musiktheaters „Verborgene Farben“ ganz unterschiedliche Menschen zusammen: Profis und Freiwillige mit oder ohne Erfahrung betätigen sich als Kostümschneiderinnen, Bühnenbildner, Requisitengestalter, Sängerinnen, Statisten ... Andrea singt in einem der regionalen Chöre mit, die für die Aufführung proben. Mit ihrer schönen, kräftigen Sopranstimme gibt sie den andern Sängern Sicherheit.
Das Musiktheater handelt von einer Familie, die täglich kämpfen muss. Wie ihre eigene.

Sie berichtet: „Mit neun Jahren habe ich etwas Schockierendes erlebt: von einem Moment auf den andern ist alles zusammengebrochen, man hat mich einfach mitgenommen und in ein Heim gebracht. Ich fühlte mich wie in einem Gefängnis, ich habe mich nie daran gewöhnt, ich habe aufbegehrt. Selbst jetzt, zwanzig Jahre danach, bin ich immer noch traurig und wütend über das, was ich dort erlebt habe. Ich war nur etwa zwei Jahre lang fremdplatziert, aber das hat mich traumatisiert, es bleibt eine sehr schmerzliche Erinnerung. Als meine eigenen Kinder ins Heim gebracht wurden, ist es auch nicht gut gelaufen, es war, als ob ich die Fremdplatzierung nochmals erlebte, diesmal als Mutter.

Heute haben sich die Dinge geändert, meine Kinder sind in einer guten Institution. Ich kann sie regelmässig zu mir nehmen und es bestehen gute Aussichten, dass ich sie endgültig bei mir haben kann.

Ich möchte, dass sich die Dinge in allen Institutionen so ändern: dass die Behörden dafür sorgen, dass die Eltern wirklich einbezogen werden und dass sie mit den Erziehern mitbestimmen können, wenn Entscheidungen für ihre Kinder zu treffen sind."


Bei der letzten Chorprobe hat Andrea ihre beiden Töchter mitgebracht. Ein bisschen scheu setzen sie sich beide auf den gleichen Sessel, neben ihrer Mutter. Der Chorleiter überträgt ihnen die Aufgabe, Bewegungen auszudenken, damit wir uns den Text der Lieder besser merken können. Mit zwei Fingern zeigen sie, wie das Seiltänzerkind dem Faden seiner Träume folgt. Sie stossen imaginäre Einkaufswagen rund um das elektrische Klavier während wir auf Englisch singen: „Supermarket open all hours“.

In der Pause geht Cynthia zum Klavier und fängt an, mit einem Finger „Au clair de la lune“ zu spielen. Ihre Mutter schaut zu, wie sie dann mit mehreren Fingern eine kleine Begleitung spielt. Es ist ein magischer Moment! Die unerwartete Teilnahme der Kinder an dieser Chorprobe hat verborgene Farben zum Leuchten gebracht.

Am 16. September wird das Musiktheater seine Tournee in der Schweiz beginnen. Mit der Unterstützung des im Entstehen begriffenen Werks können wir alle dazu beitragen, dass sich verborgene Talente offenbaren.
                                Marie-Rose Blunschi Leitungsteam

Opens internal link in current windowDas Stück „Verborgene Farben“ stellt die Frage nach dem Weg, den wir gemeinsam finden müssen, damit jeder Mensch in seiner Würde respektiert wird. (=>> Informationen und Agenda)

Opens internal link in current windowOpens internal link in current windowKontaktformular

Opens internal link in current windowOpens internal link in current windowInformationen für Spender

026 413 11 66   - Postkonto 17-546-2
IBAN:      CH64 0900 0000 1700 0546 2

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde

Das Gestalten des Musiktheaters „Verborgene Farben“ ist ein spannendes Abenteuer! Es ist reich an Begegnung, Austausch und Kreativität, und immer wieder lässt es über ungeahnte Talente der Beteiligten staunen.

Bis jetzt sind rund 300 Personen quer durch die Schweiz daran beteiligt. Es sind Menschen, die selber mit der Armut zu kämpfen haben und andere, die sich an ihrer Seite einsetzen. Es sind sowohl Mitglieder der Bewegung ATD Vierte Welt als auch Leute, die uns erst kennenlernen.

Dank dem Einsatz und der Begeisterung dieser Vielzahl an Personen wird das Musiktheater zustande kommen. Zu seinem Gelingen brauchen wir aber auch Ihre Hilfe! Deshalb gelangen wir mit der Bitte an Sie, dieses Projekt zum 50-jährigen Bestehen von ATD Vierte Welt in der Schweiz finanziell zu unterstützen.

Von Herzen danken wir allen, die mit ihrer Spende oder ihrem sonstigen Mitwirken zum Gelingen dieses Vorhabens beitragen.
Wir freuen uns, wenn wir Sie dann im Herbst an einer der Aufführungen von „Verborgene Farben“ treffen werden

Nun wünschen wir Ihnen einen guten Sommer und grüssen Sie freundlich

Pierre Zanger (Leitungsteam)