Die «Tapori-Wochenenden» feiern ihr 15jähriges Bestehen!

 Tapori, ein Zweig der internationalen Bewegung ATD Vierte Welt, verbindet Kinder unterschiedlichster Herkunft miteinander. An den Tapori-Wochenenden in der Schweiz treffen sich nun seit 15 Jahren Kinder im Alter von 7 - 14 Jahren. Guillaume Cary, einer der Leiter, gibt uns Einblick in diese Treffen.

Die Tapori-Wochenenden haben im September 2001 angefangen. Das Ziel war, einer Gruppe von etwa 20 Kindern unterschiedlicher Bevölkerungsschichten im schweizerischen Zentrum von ATD Vierte Welt in Treyvaux zu ermöglichen, ein gemeinsames Wochenende zu erleben. Dabei sollten sie nicht nur die Gelegenheit haben, friedlich miteinander zu spielen, sondern auch gemeinsam an einem Thema zu arbeiten. Seither können die Kinder an diesen Treffen beim Diskutieren, Basteln, Theaterspielen und Musizieren ihren eigenen Beitrag und ihre eigene Ansicht einbringen, die Meinung der andern hören und sich zu verschiedenen Themen äussern, so zu „Freundschaft“, „Eine Welt, in der jede und jeder Platz hat“ oder „Die Kindheit von Joseph Wresinski“.

Mit dem letzten Wochenende im Schuljahr 2015-2016 ist dieses tolle Projekt 15 Jahre alt geworden. Das Ziel ist in dieser ganzen Zeit dasselbe geblieben, nämlich den Kindern, die zum Teil belastende Notsituationen und Ausgrenzung kennen, zu ermöglichen, mit andern eine Zeit des Teilens, Nachdenkens und Spielens zu erleben. Die meisten Kinder, die zu diesen Taporiwochenenden gekommen sind, haben bis zum Alter von 14 Jahren mitgemacht und nachher zur Jugendbewegung gewechselt. Einige der früheren Taporikinder machen nun im Leitungsteam der Treffen mit, und das gehört wohl zum schönsten Erfolg dieses Projekts.

Die Kinder wechseln, aber die Leitenden auch. Einige haben nur einige Male mitgeholfen (als Teil eines Praktikums oder des Zivildienstes), andere haben sich mehrere Jahre lang eingesetzt. Zum Leitungsteam haben immer Leute unterschiedlichen Alters gehört. Das war wichtig, denn eine zwanzigjährige Person hat nicht denselben Kontakt zu den Kindern wie eine vierzigjährige. Obwohl unter uns niemand eine besondere Ausbildung für die Leitung einer Kindergruppe hatte, konnten wir miteinander immer Lösungen finden für die Probleme, die sich uns stellten. Gegenwärtig verlassen mehrere Mitglieder dieses Team, und wir sind nur noch vier oder fünf Leitende. Das ist zu wenig, um unsere Gruppen von 15 bis 20 Kindern gut zu betreuen. Wir suchen neue Kräfte. Vielleicht haben Sie Lust, in dieses grosse und sinnvolle Projekt einzusteigen? Dann melden Sie sich bitte, wir geben Ihnen gerne Auskunft! Guillaume Cary


Tapori International hat eine deutschsprachige Internetseite für Kinder 

(für die fragFINN-Whitelist freigegeben  http://www.fragfinn.de )

Opens external link in new windowDer "Tapori-Brief" ist eine Zeitschrift für Kinder, mit Beiträgen von Kindern aus der ganzen Welt


 

 

Tapori: "Wir möchten, dass alle Kinder die gleichen Chancen haben"

Tapori ist eine Freundschaftsbewegung unter Kindern der ganzen Welt. Sie gründet auf der Überzeugung, dass alle Kinder, ob arm oder reich, sich nach Freundschaft und Frieden sehnen und zu ihrer Verbreitung beitragen können.

Oft zeigen Kinder spontan Einfühlungsvermögen, Hilfs- und Versöhnungsbereitschaft. Damit diese zum Tragen kommen und das Verständnis für Kinder aus ganz anderen Verhältnissen wachsen kann, brauchen sie Ermutigung und Unterstützung auch von Erwachsenen.

Der Taporibrief will dabei helfen. Er bringt Nachrichten aus der ganzen Welt. Er erzählt von Kindern, die in Armut leben und sich mit viel Mut für ihre Hoffnungen und Träume einsetzen. Er motiviert die Kinder mit konkreten Projekten und Ideen, selber etwas zu unternehmen, um Freundschaft und Frieden in ihrem Umfeld zum Durchbruch zu verhelfen. Der Taporibrief richtet sich an Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren und erscheint in 5 Sprachen. Das Tapori-Sekretariat befindet sich in Genf.

In Treyvaux werden drei mal jährlich Tapori-Wochenenden für Kinder organisiert. Erwachsene leiten an mehreren Orten Tapori-Aktivitäten.

Sie können:

Für weitere Informationen :

Überblick: Tapori International

Das Sekretariat von Tapori ist in Genf

- 10.000 Kinder in 52 Ländern haben ihre Silhouette gestaltet.
- 175 Silhouetten wurden in der Schweiz gemacht.
- In 15 Ländern wurden Ausstellungen von Silhouetten organisiert.
- 400 000 Besucher auf der Tapori Webseite betrachteten die Fotos der Silhouetten. (www. tapori.org)
- 46 000 Tapori-Briefe wurden verschickt, die laufend über die Kampagne berichteten.
- 1'100 Franken wurden von Schülern einer Genfer Schule gespendet, um das Silhouettenprojekt in anderen Ländern zu unterstützen

Kontakt: Schweizeriches Zentrum

Tapori International
Marjorie Orcullo

Asia Jankowska
Tel. 022 344 41 15 (genf)  026 413 11 66 (Treyvaux)
Opens external link in new windowde.tapori.org