Die hauptamtlichen Volontäre von ATD Vierte Welt:

Sich langfristig einsetzen an der Seite der Ärmsten

In der Geschichte haben sich immer wieder Frauen und Männer mobilisiert, um die grossen sozialen und politischen Ungerechtigkeiten zu bekämpfen. In den meisten Ländern hat dies zur Befreiung von Sklaverei und Apartheid, von der Folter und der Todesstrafe, vom Terror, der Inquisition oder dem Nationalsozialismus geführt. Heute scheint die Auslöschung der grossen Armut mehr als je zuvor das grosse Anliegen unserer Zeit.

Um dieser Herausforderung begegnen zu können, hat ATD Vierte Welt ein internationales Volontariat ins Leben gerufen, bestehend aus Frauen und Männern unterschiedlicher Herkunft, Nationalitäten, Kulturen und Glaubenshintergründen. Diese ständigen Volontäre und Volontärinnen engagieren sich langfristig an der Seite der Ärmsten, damit sich diese in der Gesellschaft voll beteiligen und darin Akteure der Veränderung werden können.

Die ständigen Volontäre und Volontärinnen leben mit einem geringen Einkommen, unabhängig von ihrer beruflichen Qualifikation, ihrer Verantwortung oder ihrer Erfahrung.

Zur Zeit sind es 380 Volontäre und Volontärinnen, ledig oder als Paar, mit unterschiedlichen Berufen und Ausbildungen, präsent in 28 Ländern. Sie arbeiten in einem Team und stehen zur Verfügung, um dorthin zu gehen, wo die Bewegung sie braucht. Sie übernehmen Pilotprojekte basierend auf den Bedürfnissen derjenigen Familien, die von grosser Armut am härtesten betroffen sind. Sie wirken in der Gesellschaft damit diese die Hoffnungen der am meisten benachteiligten realisiere. Sie bilden sich weiter und schreiben laufend auf, was sie vom Leben und den Zielen der am stärksten Ausgegrenzten mitbekommen. Dieses schriftliche Gedächtnis schafft die Erkenntnisse auf welcher die Aktion der Bewegung ATD Vierte Welt gründet.

Wie wird man ins Volontariat von ATD Vierte Welt aufgenommen?

Die Aufnahme ist nicht vom beruflichen Profil oder von der Eignung für eine bestimmten Arbeit abhängig, sondern vom Verlauf des persönlichen Engagements.

In der Schweiz sind die Kennenlern-Praktika das beste Mittel, um den Einsatz der ständigen Volontäre und Volontärinnen kennenzulernen und sich auf eine solche Lebensweise vorzubereiten. Alle Auskünfte dazu findet man beim Kontakt Treyvaux. Als Grundregel finden die ersten zwei Jahre des Einsatzes in Europa statt.

Das Volontariat unterstützen

Sie können das internationale Volontariat von ATD Vierte Welt unterstützen durch eine regelmässige Einzahlung eines "Lohnbeitrages". Das gibt Sicherheit für langfristige Projekte !!